Begrüßungskuss

Câlinerie ("Zalamería"), Gemädle von William Bouguereau (1890)

Der Begrüßungskuss ist in Spanien neben dem Hand geben und dem Umarmen, eine übliche Begrüßungsform. Bei diesem Kuss (spanisch beso) handelt es sich um zwei angedeutet Wangenküsse bzw. Luftküsse. Dabei berühren sich zuerst die beiden rechten Wangen und man küsst in die Luft und dann die linken Wangen, ebenso gefolgt von einem Kuss. So dass man zuerst nach links und dann nach rechts küsst. [1] Dabei wird jedoch der Kuss akustisch nicht extra durch ein Kussgeräusch oder Schmwatzgeräusch betont. Ähnlich wie bei einem Handkuss, erfolgt dieser weitestgehend lautlos.

Bei Kindern geben Frauen gerne auch echte Wangenküsse.

Diese Begrüßung ist üblich unter Frauen und unter Frauen und Männern. Männer unter sich geben sich in der Regel nur die Hände. In manchen Situationen können sich Männer auch Umarmen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]